Marco Stocker gewinnt Alpe Adria Tour

Bernhard Eisel als Gratulant

Die zweite Alpe Adria Tour bestand aus einem Bergrennen auf den Magdalensberg, einem 11km langen Zeitfahren in Althofen und einem 52km langen Straßenrennen in Ottmanach.
Auf der ersten Etappe wurde der Rapso Fahrere Marco Stocker nur vom Slowenen Sven Mernik knapp geschlagen. Mit einem starken Einzelzeitfahren in Althofen wo er als dritter den zweiten Platz nur um 5 Zehntel hauchdünn verpasste, übernahm er das Führungstrikot vom Slowenen. Auf der dritten Etappe einem Straßenrennen in Ottmanach über 52km kontrollierte

er souverän seinen Zeitvorsprung gegen Fahrer aus sechs Nation. Im Zielsprint belegte er, hinter Cian Hampton (Großbritannien) und dem Schweizer Elia Felsberger, den dritten Rang. Er holte sich damit den Gesamtsieg vor Moritz Doppelbauer (Oberösterreich), Tamas Hancz (Ungarn) und Luka Skara (Kroatien), sowie Elia Felsberger (CH).
Paul Leitner belgte bei den U13 Rang fünfzehn.
Mariano Trafler und Nico Edlinger wurden in der Gesamtwertung bei ihrer ersten Raundfahrt in der Klasse U15 26. bzw. 31.