Marco Stocker siegte in St. Ruprecht/Raab

Ein selektives Zeitfahren fand in St. Ruprecht an der Raab statt. Es führte über eine schmale, kurvenreiche Strecke, die noch mit kurzen Anstiegen gespickt war. Die sechs Kilometer lange Strecke hatte es in sich.
Bei den U17 feierte Marco Stocker seinen ersten Saisonsieg. Im Ziel hatte er mit der Zeit von 12:49,7 gerademal 3-zehntel Sekunden Vorsprung auf Paul Viehböck (OÖ) und 4-zehntel Sekunden auf dem Tiroler Felix Rützler.
Hannah Gruber Stadler erreichte bei ihrem Comeback

Rang acht bei den Frauen. Der knappe Rückstand von 30 Sekunden auf Rang drei, stimmte sie nach mehr als eineinhalb Jahren Rennpause sehr positiv für die nächsten Rennen. Die Frauen waren vom Wetter nicht gerade begünstigt. Während ihres Rennens ging ein Gewitterregen mit leichtem Hagel nieder.

Im Rennen der U13 schlug sich Paul Leitner mit mit Rang zwölf ausgezeichnet.
Die erstjährigen U15-Fahrer Mariano Trafler und NIco Edlinger landeten auf den Rängen 25 und 30.