Platz zwei für Stocker

Mit einem Einzelzeitfahren in Feistritztal begann verspätet durch die „Corona-Krise“ die Radsportsaison in der Steiermark.
Die Strecke führte von Rettenegg auf den Feistritzsattel. Die U13-Fahrer hatten 7,4 km und die U17 und Junioren 14,1km, mit 430 Höhenmetern zurück zu legen.

Marco Stocker konnte mit einem zweiten Rang

an seine Vorjahrsergebnisse auch bei den U17-Fahrern nahtlos anschließen. Er musste sich nur dem Oberösterreicher Benjamin Eckersdorfer um 17 Sekunden geschlagen geben.
Die Juniorenfahrer Bernhard Lube und Thomas Hollegger klassierten sich auf den Rängen fünf und sechs.

Unser Neuzugang, Nils Cifrain konnte sein erstes Radrennen bei den U13 als Zwölfter beenden und freut sich schon auf das Nächste. Nach Korrektur der Ergebnisliste rückte er auf Rang acht nach vor.