Thomas Hollegger siegt beim GP Südkärnten

Bei blauem Himmel und Sonnenschein strahlte auch die gelbe Rapso-Sonne auf den blauen Teamtrikots am Stockerl mit Platz eins und drei.
Die 24km lange, sehr anspruchsvolle Runde war dreimal zu bewältigen. Das internationale Starterfeld trug mit zahlreichen Attacken und Ausreißversuchen der Italiener und Slowenen zu einem schnellen Renntempo bei (39km/h). Am Ende kam aber ein geschlossenes Feld zum 1km langen Schlussanstieg. Hier konnte sich Thomas Hollegger ca. 700m vor dem Ziel absetzten und rettete einen Dreisekundenvorsprung ins Ziel. Platz zwei ging an den Lokalmatador Stefan Marbler der Bernhard Lube im Sprint knapp besiegen konnte. Das Ergebnis ist vor allem deswegen als hoch einzuschätzen, da 23 Fahrer aus Slowenien und Italien am Start waren.
Markus Rinnofner kam als 31. ins Ziel.
Auch das international, stark besetzte Rennen der U15 Burschen (31 Slowenen und Italiener) sorgte für einen schnellen Rennschnitt von 36.5km/h auf zwei Runden. Marco Stocker und Shayan Sarawari kamen auf die ausgezeichneten Ränge neun und vierzehn.
Lena Hellebart erreichte bei den Mädchen U17 Rang vier.
Im Rennen der Junioren kommt Martin Messner immer besser in Fahrt. Als viertbester Österreicher kam er als Vierzehnter ins Ziel. Seine Hoffnung auf eine WM-Nominierung bleibt weiterhin bestehen.