Hannah in Belgien – Rennen 3 – Brasschat

Heute stand ein 80 Kilometer langes Kirmesrennen in Brasschat, ein belgisches Nobelviertel in der Nähe von Antwerpen, am Programm. Eine besondere Herausforderung stellte die Rennstrecke dar. Sie verlief über 500m Pavé (Kopfsteinplaster) und XXX (unbefestigte Straße). Dieser schwierige Kurs musste 26 mal von den knapp 70 Starterinnen, darunter auch Fahrerinnen aus UCI Women Pro Teams, bewältigt werden.
Das Rennen erfreute sich
einer großen Publikumszahl, nicht zuletzt wegen der spannenden Prämiensprints in jeder Runde.
Zahlreiche Defekte und Stürze dezimierten das Feld stark und am Ende beendete nur die Hälfte der Fahrerinnen das Rennen. Ich konnte aus meiner eingezwickten Position im Sprint heraus den 23. Platz erzielen. Eine derart anspruchvolle Strecke zu fahren war Neuland für mich, hat aber Spaß gemacht!