Hannah in Belgien Tag 1 – Heusden

Hannah Gruber Stadler fährt vom 11. August bis einschließlich 27. August nicht weniger als zwölf Rennen in Belgien. Sie wird uns von jeden Rennen berichten, sodass wir einen Eindruck von den Frauenrennen in Belgien bekommen.

Wir werden unter den Titel “Hannah in Belgien” unser Fans am laufenden halten.
Ihren ersten Einstaz hatte sie in Heusden

11.08.2018, Heusden
Heute startete ich mein erstes Kirmesrennen im flämischen Heusden. Zur Info: Kirmesrennen werden als Hauptveranstaltung eines Volksfestes ausgetragen und sind ein wahrer Publikumsmagnet für die ohnehin Radsportbegeisterten Belgier. Da sich diese Rennen sehr großen Teilnehmerzahlen erfreuen gibt es sogar ein Starterlimit. Von Profi bis Einzelstarter kämpft jeder um Prämien, Prestige und Podiumsplätze. Mit diesen rasanten „Rennen um den Kirchturm“ haben sich schon viele Fahrer zum Top-Niveau gemausert.
Aber nun zum Rennen: 116 internationale Rennfahrinnen starteten um 16:00 am Hauptplatz in Heusden um dann 18 Runden, insgesamt 93km zu fahren. Fahrerinnen aus 7 UCI Women Pro Teams und das Neuseeländische Damen-Nationalteam heizten das Renntempo ordentlich ein. Und was wäre ein belgisches Kirmesrennen ohne einen Zielsprint auf Pflastersteinen. Ich konnte mich bei dem turbulenten Massensprint auf den 24. Platz kämpfen und bin mit meinem ersten Kirmesresultat zufrieden.