Kriterium in Wollersdorf/St. Ruprecht

Unter dem Motto „Frisch-saftig steirisch wurde am 10. Juni in St. Ruprecht an der Raab ein Kriterium auf einem Rundkurs von 960 Metern ausgetragen. Gleichzeitig wurden die steirischen Landesmeister und Landesmeisterinnen im Kriterium ermittelt.
Die jüngsten RAPSO Fahrer Murer Jakob, Jäger Florian, Theissl Christian starteten in der Klasse U13. Murer zeigte erst gegen Ende des Rennens seine Stärke und erreichte Platz vier. Die Neueinsteiger Jäger und Theissl erreichten die Ränge zehn und vierzehn.
Murer Jakob erhielt freudestrahlend die Silbermedaille für den 2. Platz als steirischer Landesmeister.
In der Klasse männlich U15 konnte Marco Stocker mit der Spitzengruppe, die von dem Serben Stolic Mihajlo bis zum Schluss mit hohem Tempo angeführt wurde souverän mithalten, bis er unschuldig zu Sturz kam und die Führenden ohne ihn über die Ziellinie sprinteten. Am Ende reichte es für Platz fünf.
Stocker konnte sich als Steierischer-Meister im Kriterium trotz allem küren lassen. Sein Teamkollege Sawari Shayan beendete als 17. das Rennen und konnte sich über den 3. Platz der Landesmeisterschaften freuen.
Die RAPSO Fahrerin Klicnic Verena beendete als 7. das Kriterium. Clubkollegin Hellebart Lena stellte sich krankheitsbedingt geschwächt der Herausforderung.
Eine Silbermedaille konnte auch Klicnik für den zweiten Platz bei den Mädchen U17 in Empfang nehmen.
Auch die erfolgsverwöhnten U17 mussten sich mit Silber und Bronze abfinden. Hinter Sieger Leo Kerschbaumer (Graz) durften sich Thomas Hollegger und Alexander Schachner die Silberne bzw. Bronzen umhängen lassen.

Anschließend konnte die RAPSO Truppe ihr technisches Geschick mit dem Rennrad auf einer sehr anspruchsvollen Technikstrecke und nach strengen Vorgaben unter Beweis stellen und belegten die Plätze 2. (Murer) 3. (Hellebart), 4. (Klicnik).