Marco Stocker Österreichischer-Meister auf der Bahn

Überraschend verlief das Zeitfahren bei den Österreichischen-Bahnmeisterschaften in der Klasse U15. Beim 500 Meter Zeitfahrbewerb setzte sich der Rapso-Fahrer Marco Stocker gegen die Bahnspezialisten durch. Er gewann mit 40,21 Sekunden vor David Preyler 40,43 und Nicolas Eder 40,85.
Marco lernte die Radrennbahn in Wien an zwei Trainingstagen in den Osterferien erst kennen. Die Freude über die Goldmedaille war nicht zu übersehen.
Die U17 belegten beim Zeitfahren die Ränge fünf, sieben acht und neun durch Thomas Hollegger, Markus Rinnofner, Bernhard Lube und Alexander Schachner.
Verena Klicnik belegte bei den MädchenU17 Rang sechs.
Im Sprint schrammten Thomas Hollegger und Marco Stocker mit Platz vier am Stockerl vorbei, für beide gab es „nur Blech“.
Bernhard Lube wurde Sechster, Alexander Schachner Siebender und Markus Rinnofner landete auf Rang elf.