Kirschblütenrennen

Beim diesjährigen Kirschblüten-Rennen in Wels, ein anspruchsvoller Frühjahrsklassiker, konnten die Rapso-Fahrer einige Top-Ergebnisse einfahren.
Bei den Junioren kam Enzo Komatz mit dem Hauptfeld ins Ziel und erreichte als vierter Erstjähriger den zehnten Rang. Martin Messner erreichte fast zeitgleich den 18. Platz.
Bei den U17 kam es zum Sprint eines dezimierten Hauptfeldes. Der Allrounder Bernhard Lube sprintete hinter dem Sieger, Tim Wafler, souverän auf den zweiten Platz. Thomas Hollegger erreichte aus einer suboptimalen Ausgangsposition den guten vierten Platz. In der Vier-Mann Verfolgergruppe kamen Alexander Schachner und Markus Rinnofner als 13er und 14er ins Ziel. Sie konnten erstmalig Erfahrungen im U17-Renngeschehen sammeln.
Shayan Sarawari kam bei seinem ersten U15-Rennen bei der 500m Marke unschuldig zu Sturz, kämpfte sich lädiert ins Ziel und wurde Fünfzehnter. Sein Teamkollege, Marco Stocker erreichte ebenfalls bei seinem ersten U15 Rennen den 13. Platz.
Verena Klicnik kam bei ihrem ersten Straßenrennen in der MU17-Kategorie als Achte das Ziel, gefolgt von ihrer Teamkollegin Lena Hellebart als Neunte.
Erstmalig bei den Elite-Frauen gestartet sprintete Hannah Gruber-Stadler in einer neunköpfigen Spitzengruppe auf den vierten Platz. Als jüngste und Non-Profi Fahrerin kann sie mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.
Der Kampf um Podest-Plätze geht nächste Woche in Tirol weiter.