Mit Marco Haller auf der Bahn

Bei der Omnium-Meisterschaft auf der Wiener Radrennbahn gab es dieses Mal keine Medaille für unser “Bahnfahrer”
Thomas Hollegger kam bei den U17 nicht über Rang sechs hinaus.
Auch die U15-Fahrer mussten die technische und taktische Überlegenheit der Bahnfahrer zur Kenntnis nehmen.
Alexander Schachner bekam beim zweiten Bewerb, dem Temporennen von einem Konkurrenten eine “Welle”, welche ihn auf die Tartanbahn hinunter beförderte. Dort konnte er nur mehr einen der herumstehenden Betreuer ausweichen, den Zweiten “übernahm” er mit voller Geschwindigkeit. Alexander hatte noch Glück und konnte mit verschiedenen Blessuren und Prellungen die restlichen beiden Rennen noch fahren. Sein “Prellbock” kam mit Rippenbruch davon.
Die verlorenen Punkte fehlten ihm letztendlich für einen Platz am Stockerl. Alexander Schachner wurde Vierter und Markus Rinnofner Fünfter.