Tolle Leistung bei der EM von Hannah Gruber-Stadler mit Rang elf und zwölf

Beim Straßenrennen über 60,3km kam Hannah im ersten Teil des Hauptfeldes ins Ziel. Gut 40 Juniorinnen befanden sich in der ersten Gruppe die zum Zielsprint antraten. Die schnellste junge Dame war Lorena Wiebes (NL) vor Emma Jörgensen (DK) und Letizia Paternoster (I)

Hannah Gruber-Stadler, sie war die einzige Österreichische-Fahrerin am Start, erreichte den zwölften Rang. Vergleicht man die beste Deutsche als 50. welche mit sechs Fahrerinnen am Start waren, kann man das Ergebnis als sehr gut bewerten. Der Siegerschnitt der 86 gestarteten Fahrerinnen war mit 39,1 km/h sehr anspruchsvoll.