Rapso Nachwuchs auch 2016 am „Stockerl“

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFür die höchste Stelle in der ÖRV Nachwuchs Vereins-Wertung 2016 hat es für den Vorjahrssieger in diesem Jahr knapp nicht gereicht.
Die komplette Junioren-Mannschaft des Vorjahres ist in den U23-Bereich aufgestiegen. Enzo Komatz ist wegen einer langwierigen Erkrankung die gesamte Saison ausgefallen. Der überragende Sieger der U15 Klasse des Vorjahres Christoph Luschin, ist zum Junior Cycling-Team Graz abgewandert, wo er allerdings inzwischen den Radsport beendet hat.
So gesehen ist der zweite Rang doch wieder eine positive Überraschung. Neue Leistungsträger und eine breit aufgestellte Jugendmannschaft machten diesen prestigen Erfolg möglich.

Der Sieg ging an RC Arbö Felbermayr Wels. Wels hatte eine überragende Juniorenmannschaft, welche für den Großteil der Punkte sorgte.

Kurz vor dem Finale, als die beiden Vereine nur durch fünf Punkte getrennt waren, gab es beim sportlichen Leiter vom Rapso-Team aber Alarm. Pauli Bleyer wurde bei einem Nationalteam-Einsatz in Italien als Vierter disqualifiziert. Sein „Vergehen“ war ein Laufradwechsel nach einem Defekt, welcher in Italien nicht immer erlaubt ist, was aber der Nationalteamtrainer auch nicht wusste. Da gleichzeitig in Österreich ein Cuprennen war, hätte er mit Rang vier 65 Punkte auf sein Konto verbuchen können. Er wurde aber nachträglich disqualifiziert. Beim letzten Cuprennen in Judendorf machte Florian Kierner mit dem Sieg für die Welser alles klar.

Letztendlich freute man sich beim Rapso-Club über Platz zwei mit der jungen Mannschaft. Österreichweit, nicht zu vergessen.