Wo sind sie nur geblieben???

Neues BildHannah muss noch warten auf ihre Medaillen. Sie gewann nicht nur Gold bei den Juniorinnen, sondern als beste Steirerin auch bei den Frauen, da es ein gemeinsames Rennen war.
Das Kriterium in Klein Engersdorf war auch als LM-Kriterium für die steirischen Fahrerinnen ausgeschrieben. An und für sich ist es üblich, dass die Medaillen anschließend nach dem Bewerb bei der Siegerehrung den Gewinnern überreicht werden. Nicht so in Klein Engersdorf.

Der LRV-Vizepräsident und Frauenreferent war zwar in voller Größe anwesend, aber Siegerehrung für die Landesmeisterinnen konnte er keine machen. Die Landesmeister-Medaillen für die Mädchen und Frauen waren „nicht mitgegangen“ , wieder ein Mal.
Wenn man sich in die Athleten ein bißchen hinein denken kann, versteht es auch, dass sie die gewonnenen Medaillen am selben Tag und nicht Wochen oder gar Monate später erhalten wollen.

In Judendorf bei den Juniorenmeisterschaften vorige Woche gab es auch keine Medaillen, dort konnten sie auch nicht überreicht werden, da waren sie einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Pauli Bleyer trat seine Heimreise ohne “goldenen Halsschmuck” an. Er gewann als U17 Fahrer die LM bei den Junioren.

Wenn Landesmeisterschaften ausgeschrieben und vergeben werden, was ja bereits zu Saisonbeginn vom LRV festgelegt wird, sollten die Medaillen am Veranstaltungstag auch vor Ort sein, damit die Athleten auch geehrt werden können. Am Jahresende eine Ehrung zu machen und die vor Wochen oder gar vor Monaten gewonnenen Medaillen den Athlten umhängen, kann wohl nicht im Sinne des Erfinders sein.
Ist ein Wunsch für die Zukunft – der nichts kostet, nur ein wenig Verständnis für den Sport und die Athleten, was man auch von Vizepräsidenten erwarten kann.