Sport Gruber Einzelzeitfahren Bericht und Fotos

OLYMPUS DIGITAL CAMERAErgebnis

Fotos

Sport Gruber lud zum Einzelzeitfahrern über 9,8km und 175 Höhenmetern ein. Knapp 100 Anmeldungen gab es für das Event, da auch erstmal die Jugendfahrer mit dabei waren. Das Rennen zählt zum Steirischen-Nachwuchscup 2016, weshalb auch alle namhaften Jugend-Fahrer am Start waren.

Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernahm die Gemeinde St. Margarethen, wo das Rennen durch die Ortsteile St. Lorenzen – St. Margarethen – Glein führte.

Der Hausherr Christian Waibel, er wohnt in St. Margarethen, kennt somit jeden Stein auf der Straße erreichte Rang drei bei den Amateuren hinter Moran Vermeulen (Trieben)und Michael Kurnik (Feld am See).
Das Rennen um den besten heimischen Hobby-Fahrer verlief denkbar knapp. Heimo Wedenhin aus Zeltweg war um einer zehntel Sekunde schneller als der Knittelfelder Gernot Zenz. Weitere 6/10 dahinter folgte Christian Weibel.
Mit nur neun Sekunden Rückstand auf den schnellsten “Murtaler” kam Harald Bergmann, seines Zeichens „ Finanzstadtrat von Knittelfeld” ins Ziel.

Der Pölser Michael Rinnofner belegte in der Klasse U17 den dritten Rang hinter Michael Stelzl (Graz) und Alexander Gratzer (Birfeld).
Bei den U15 gab es durch Bernhard Lube und Thomas Hollegger einen Doppelsieg für das Rapso-Team.
Lukas Matzi und Elias Hellebart belegten die Ränge zwei und drei bei den U13.
Jennifer Daniel gewann die Juniorinnen-Klasse. Katharina Gruber musste sich der Wienerin Janine Kokas geschlagen geben. Um vier Sekunden musste die Zeltweger Seriensiegerin Verena Klicnik der Teamkollegin Viktoria Gruber den Vortritt lassen.