Gute Vorstellung von Pauli Bleyer

Von 04.-07. August fand in der Oststeiermark die Radjugendtour statt. Die Rundfahrt ist das “Nachfolgemodell” von der ASKÖ Rundfahrt, welche jahrelang im Burgenland stattfand. Am Start waren Nationalteams aus halb Europa wie z.b. Belgien, Niederlande, Dänemark, Schweiz, Deutschland, Italien u.v.m. Darunter auch das Österreichische-Nationalteam und ein Regionalteam.
Wir erhofften uns bei dieser Rundfahrt sehr viel weil wir wussten, dass wir ein gutes Team sind, so Pauli Bleyer.
Mit den Etappenplatzierungen 22. 20. und 12. kam er immer besser in Schwung. Auf der letzten Etappe wuchs er über sich hinaus. Es gelang ihm 15 km vor dem Ziel mit zwei Fluchtgefährten dem Feld zu enteilen. Den Drei gelang es, mit einem Vorsprung von über einer Minute das Ziel zu erreichen. Den Etappensieg holte sich der Slowake Mickalicka Stefan vor dem Belgier Verloesem Xandres. Pauli Bleyer freute sich über Rang drei.

In der Gesamtwertung machte Bleyer noch einen Sprung auf Platz sechs nach vorne. Letztendlich fehlten ihm nach 292 km nur vier Sekunden auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung.
Michael Rinnofner, der zweite Rapso-Fahrer bei dieser Rundfahrt belegte Rang 97. Für ihn war es seine erste internationale Rundfahrt.

Gesamtwertung
1. Ponsaerts Thibaut Belgien         7:08:22
2. Michalicka Stefan Slowakei            0.19s
3. Van Uden Casper Niederlande       0.45s
4. Pries Cedric Luxemburg                  0.45s
5. Vervloesem Xandres Belgien          0.46s
6. Pauli Bleyer Österreich           0.48s