Gold für Klicnik, Silber für Bleyer und Bronze Gruber

OLYMPUS DIGITAL CAMERABei den Österreichischen-Straßenmeisterschaften in Purgstall mischten die Rapso-Fahrer wieder vorne mit.
Pauli Bleyer musste sich nach 62,4 km mit Rang zwei zufrieden geben. Auf dem 20,8 km langen, überaus selektiven Rundkurs kam mit Michael Holland, Pauli Bleyer und Jakob Reiter (OÖ) eine 3-Mann Spitzengruppe zum Zielsprint. Den Sprint sicherte sich Michael Holland (Wilhelmsburg). Pauli Bleyer verpaßte um wenige Zentimeter den Österreichischen- Meistertitel und musste sich mit Silber begnügen. Platz drei erreichte Jakob Reiter aus Walding.
Was Paul Bleyer knapp verpaßte, gelang Verena Klicnik. Im Rennen der Mädchen U14 über zwölf km siegte Verena Klicnik überlegen vor Chiara Friedrich. Sie holte sich nach dem Einzelzeitfahren die zweite Goldmedaille bei Österreichischen-Meisterschaften in diesem Jahr. Die Bronzene ging mit Viktoria Gruber ebenfalls an das Rapso-Team. Mit Platz vier komplettierte Laura Bleyer den großen Erfolg der Rapso-Mädchen.
Pech hatte Thomas Hollegger im Rennen der U15. Bei der Abfahrt, drei km vor dem Ziel, wurde er von einem Konkurrenten abgedrängt und schlug einen Salto. Zum Glück blieb er unverletzt. Er nahm sofort die Verfolgung der Spitzengruppe auf. Er konnte sie aber erst einholen, als diese zum Zielsprint ansetzten. So blieb nur mehr der enttäuschende Rang acht für ihn übrig. Bernhard Lube beendete die Meisterschaft auf Rang sechs. Auch die jüngsten Knaben (U13) schlugen sich mit Platz fünf, durch Lukas Matzi und Platz sechs durch Elias Hellebart, ausgesprochen gut.

Weiters:
U15:
14. Markus Rinnofner
16. Dominic Rauszig

MädU17:
8. Katharina Gruber
9. Lena Hellebart
10. Laura Hammerl