Zwischenstand im Alpe-Adria-Cup

Die jungen Rapso-Fahrer schlagen sich international recht gut. Im Alpe-Adria-Cup , wo Fahrer aus Friaul, Sloweniern, Kärnten und der Steiermark gewertet werden, halten die Burschen mit der Konkurrenz mit.
Pauli Bleyer liegt vor dem letzten Rennen, welches in Italien ausgetragen wird, an sechster Stelle. Michael Rinnofner rangiert auf Platz zwanzig. In der Teamwertung liegt die Rapso-U17 Mannschaft auf Rang vier von dreizehn gewerteten Teams. Mit einer tollen Leistung im letzten Rennen wäre noch Platz drei möglich.

In der Wertung U15-Zweitjährige, erreichte Thomas Hollegger den ausgezeichneten fünften Rang. Bernhard Lube liegt auf Rang sechzehn. Er stürzte beim Regenrennen in Kamen (SLO) an aussichtsreicher Stelle zwei Runden vor Schluss. Auch in dieser Klasse hat das Rapso-Team noch Chancen auf einem Stockerlplatz.

Bei den jüngsten Teilnehmern des AACups sind die Rapso-Fahrer Markus Rinnofner und Dominic Rauszig mit den Rängen 14 und 26 vertreten. Daraus ergibt sich der neunte Rang in der Teamwertung U15 Erstjährige.

Angeführt werden alle Wertungen von der professionell geführten slowenischen Mannschaft Adria Mobile.

In Italien und Slowenien werden aufgrund der biologischen Unterschiede und der vielen Teilnehmer die Erst- und Zweitjährigen getrennt gewertet. Es werden nur die ersten zwanzig Fahrer bei den Rennen mit Punkten bewertet.

Zwischenwertung Download