Hannah Gruber-Stadler bei Gara in Ciruito in Bozen

Den dritten Auslandsstart innerhalb von drei Wochen hat Hannah Gruber-Stadler hinter sich.
Es galt auf einem Stadtkurs in Bozen 30 Runden zu je 2,5 km also insgesamt 75 km zu absolvieren. Erschwert wurde das Ganze durch Bahngleise und Schlaglöcher auf der Rennstrecke. Mit 38,3 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit war es wieder ein sehr schnelles Rennen. Von 176 gestarteten Fahrerinnen, davon 57 Juniorinnen, erreichten nur 75 das Ziel.
Hannah Gruber-Stadler fuhr zeitgleich mit der Drittplatzierten als 13 Juniorin (37. insgesamt) über die Ziellinie. Es waren Fahrerinnen aus acht Nationen am Start. Von den österreichischen Juniorinnen sah sie als einzige das Ziel. Lediglich die arrivierte U23 Fahrerin Kathrin Schweinberger war als 27. von den Österreicherinnen vor ihr.
Die Italienerinnen Nadia Quagliotta und Lara Vieceli feierten vor Daiva Tuslaite (Litauen) einen Doppelsieg.