Gute Leistung von Hannah Gruber-Stadler in Italien

Gruber-Stadler HannahMit Egna am Kalterer See in Südtirol brachte Hannah ihren nächsten Nationalteam-Einsatz gut hinter sich.
Bei nasskaltem Wetter mussten die Juniorinnen gemeinsam mit den Frauen harte 79km absolvieren. Es war für österreichische Verhältnisse ein unvorstellbares Starterfeld von 135 Frauen auf der Straße, dabei verzichteten über 40 aufgrund des Wetters auf den Start. Auf der sehr selektiven Strecke mit kurzen steilen Anstiegen wurde das Rennen mit einem Schnitt von 38km/h beendet. Es erreichten 96 Fahrerinnen das Ziel.
Hannah konnte sich als 40. mit 2:32 Rückstand auf die Siegerin als 17. Juniorin in der Ergebnisliste einschreiben.
Weiter geht es am Samstag mit der Österreichischen Bergmeisterschaft in Kindberg und am Sonntag in Negrisia nähe Treviso.