Trainingslager Haag

Als Saisonvorbereitung fuhren wir in den Osterferien nach Haag bei Bad Gleichenberg. Als wir ankamen war es schon sehr sonnig. Wir hatten kurz Zeit unsere Zimmer zu beziehen und schon ging es aufs Rad für die erste Ausfahrt.
Wir teilten uns je nach Kategorie in zwei Gruppen. U15 und U17 bestritten mehr km als U14 und U13. Und auch am Nachmittag hatten wir eine Trainingseinheit. Diesmal jedoch auch mit K2 Sprints. Der zweite Tag sah nicht viel anders aus.
Am Vormittag hatten wir ein Ausdauertraining und am Nachmittag Sprints. Am Vormittag verpasste die U17 leider die Ausfahrt nach Haag und so fuhren sie eine längere Strecke als geplant.
Auch am Nachmittag blieb der Ärger nicht aus, denn ein paar Gänse versperrten uns den Weg. Auch die Zimmer stellten ein paar Probleme da. Die Jungs verursachten durch einen kaputten Lichtschalter einen Kurzschluss. Die Mädchen sperrten sich in das Bad ein, da die Türe klemmte. Also musste unser Trainer zur Hilfe kommen. Er stieg über Balkon in das andere Zimmer und holte den Schlüssel um von draußen aufzusperren.
Am letzten Tag hatten wir noch eine Ausfahrt, doch davor machten wir noch ein Gruppenfoto für die Homepage. Die Gesamtkilometer der U17 und U15 betrug 250 km und die km der U14 und U13 betrug 192km. So gehen wir gestärkt in die ersten Rennen.
L.H.

Auch unser Gast Stefan Hörbinger, Gewinner des Ergo-Challege Gutscheines, hat uns einige Zeilen geschickt:

Mir hat der 3-Tagesaufenthalt in Bad Gleichenberg sehr gut gefallen. Das Essen im Gasthof Scheer, war eines der Besten, das ich in meinem ganzen Leben gegessen habe. Die täglichen Radstrecken haben für mich genau gepasst, es war nicht zu weit aber auch nicht zu kurz.
Wir sind manchmal Hügel hinauf dann wieder hinunter gefahren, das hat genau gepasst. Die Geschwindigkeit war vielleicht manchmal ein bisschen zu schnell, aber ich bin mitgekommen. Die Radfahrlehrer waren sehr freundlich. Nach dem Radfahren war ich immer voll verschwitzt.
Zum Glück hatte unser Zimmer eine gute, warme Dusche. Unser Zimmer war zwar ein bisschen klein, aber das hat mich nicht so gestört.