Neuland Radrennbahn

Die U15 Fahrer Thomas Hollegger, Bernhard Lube und Dominik Rauszig sowie die zwei Mädchen Hannah Gruber-Stadler (Juniorinnen) und Verena Klicnik (U14) hatten erstmalig die Chance auf der Radrennbahn in Wien zu fahren. Die Athleten hatten die Bahn so gut wie für sich alleine und konnten sich so ideal den ungewohnten Kräfteeinwirkungen in den Steilkurven und den Rädern ohne Freilauf, Schaltung und Bremsen anpassen.
Sturz gab es zum Glück keinen, weil die Betreuer die Athleten vorher über alle Tücken des Bahnfahrens aufklärten.
Die Mädchen und Burschen schlugen sich bei der “Erstbefahrung” der Radrennbahn ausgezeichnet. Einzig Hannah war traurig, als sie nach mehr als zwei Stunden durchgehend auf der Bahn ganz oben zu einer Zwangspause heruntergeholt wurde.
Anfang April sind die ÖM für den Nachwuchs auf der Bahn, damit die Wiener Bahnfahrer nicht so alleine sind, werden wir versuchen sie etwas zu fordern.
Übrigens, ganz so schnell wie auf dem Foto waren sie auch wieder nicht unterwegs, deswegen werden wir noch einen weiteren Trainingstag vor der Meisterschaft auf der Radrennbahn einlegen.