Radrennfahrer erstmals auf der Eurofighter Landepiste in Zeltweg

Österreichische Meisterschaften im Einzel- u. Mannschaftszeitfahren

Mit dem Kasernengelände vom Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg hat der Knittelfelder Traditionsradclub Rapso für die Austragung der Österreichischen Meisterschaften im Einzel- u. Mannschaftszeitfahren einen idealen Austragungsort gefunden. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass der Radsport auf seiner Heimstätte, der Straße, nur mehr unter schwierigsten Bedingungen durchführbar ist.
In Kooperation mit dem Österreichischen Bundesheer und dem Heeressportverein Zeltweg unter Führung von Oberst Edwin Pekovsek ist es gelungen im Areal der Kaserne Hinterstoisser eine Strecke von 19 Kilometer für die Austragung dieser Staatsmeisterschaften bereit zu stellen.

Am 1. und 2. August 2015 werden in 14 Kategorien, angefangen von den U13 bis zu den Amateuren und Master-Fahrern, die Österreichischen Meister ermittelt. Am Wettkampf mit dabei sind auch die Mädchenklassen. Einzig die Eliteklasse und Frauen-Elite werden nicht starten, weil sie ihre Meisterschaften bereits im Burgenland ausgetragen wurden.
Die Durchführung dieser Veranstaltung wird erst dadurch möglich, weil das Österreichische Bundesheer aufgrund einer Platzsperre zu diesem Zeitpunkt, auch die nötige Infrastruktur zur Verfügung stellen kann. Wo üblicherweise die Eurofighter starten und landen, werden Österreichs Nachwuchshoffnungen ihre Qualitäten im Radrennsport unter Beweis stellen.

Für Samstag, 1. August sind 250 Fahrer und Fahrerinnen zum Einzelbewerb angemeldet. Am Sonntag, 2. August gehen 75 Mannschaften ins Rennen. Für Hobbymannschaften gibt es am Sonntag zusätzlich ein 4er-Mannschaftszeitfahren.
Anmeldungen vor Ort im Rennbüro bis 10 Uhr noch möglich.

Der Rad Club Knittelfeld lädt alle radsportbegeisterten Zuseher zu dieser sportlichen Event recht herzlich ein.