Bundesligarennen in Nenzing

???????????????????????????????Am Donnerstag machte sich das Elite Team bestehend aus Lukas Grünwalder, Patrick Dolleschall, Erik Polansek, Mario Kienzl, Gregor Pavlic und Christoph Brandstätter auf den Weg nach Vorarlberg. Am Freitag stand die 3. Station der Wiesbauer Rad-Bundesliga auf dem Plan. Leider hatten wir schon vor dem Start den ersten Ausfall, da Gregor Pavlic wegen einer Grippe passen musste. Die restlichen fünf Fahrer standen mehr oder weniger motiviert am Start dieses 173 km langen, hügeligen Straßenrennens. Pünktlich um 11 Uhr erfolgte bei Dauerregen und 10°C der Startschuss. Es waren alle starken Profi-Teams aus Österreich am Start. In der ersten Runde wurde sogar ein Schnitt von 44 km/h erreicht.
In der zweiten von acht Runden konnte sich in der sehr gefährlichen Abfahrt eine 30 Mann Gruppe vom Feld absetzten. Diese Gruppe konnte vom Feld nie mehr gestellt werden. Christoph Brandstätter zeigte eine gute Leistung und kam im Feld als 42. ins Ziel. Lukas Grünwalder, den in der letzten Runde der “Hungerast erschlug” erreichte den 57. Platz. Der Sieg ging an den Slowenen Dejan.
Christoph Brandstätter hat das “Pech”, dass er beim Kriterium in Rottenmann aufgrund der 50 Punkte-Regel nicht mehr starten darf. So wird Patrick Dolleschall, da Gregor Pavlic, der schon in Nenzing auf den Start verzichten musste, unser einziger Vertreter sein.

Am Sonntag den 10. Mai geht es mit dem GP Niederösterreich weiter.

Einzelwertung
23. Grünwalder Lukas          144
48. Brandstätter Christoph   70
63. Dolleschall Patrick           48
96. Pavlic Gregor                       1