Training mal anders

1458 km von zu Hause und 39° Celsius Temperaturunterschied war der Ausgang

WanderungUnser jährlicher Jahresabschlussmarsch begann mit einer Temperatur von ca. – 17°C und 80 – 100 km/h Wind im Gleingraben. Ich durfte am 29. Dezember unseren Elitefahrer Christoph Brandstätter, die Junioren Christian Waibel und Christian Dallinger sowie U17 Fahrer Paul Bleyer am ersten Tag vom Gleingraben zum Steinplan führen. Bei guter Marschleistung erreichten wir in ca. 5 ½ Stunden unser erstes Marschziel. Dort trafen wir auf drei U15 Fahrer und Katherina Gruber, welche mit Peter Luschin von Gobernitz aus auf den Steinplan marschierten. Kathi stieg mit ihrer Mutter wieder ab und der Rest verbrachte mit uns die Nacht in der Steinplanhütte. Am nächsten Tag (30. 12.) ging es gemeinsam im flotten Marschtempo der U15-Fahrer (ca. 3 Stunden) weiter zum Gaberl. Zum Drüberstreuen marschierten wir am 31. 12. gemeinsam mit etlichen Mitgliedern des RC ARBÖ RAPSO Knittelfeld auf dem Tremmelberg und verabschiedeten uns vom alten Jahr.
MallorcaAm 04. 01. 2015 hoben wir (Werner Dallinger, Christian Dallinger, Christian Waibel, Georg Gursch, Andreas Waibel, Christoph Brandstätter und Mario Kienzl) zeitig um 06.00 Uhr am Wiener Flughafen ab und flogen in unser Trainingslagerziel Plama de Mallorca. Der Sonntag begrüßte uns mit ca. 22°C, und so erlebten wir binnen weniger Tage einen Temperaturunterschied von 39°. Voll motiviert stiegen unsere Rennfahrer schon am ersten Tag in die Pedale und begannen somit eine wertvolle Trainingswoche bei Frühlingshaften Wetter und einem traumhaften Ambiente. Bei Einem waren sich alle Rennfahrer einig: Es werden in den nächsten Jahren bestimmt wieder Trainingslager wie dieses folgen.
Na dann hoffen wir, dass die gewünschten Ziele der Fahrer erreicht werden und das Trainingslager seine Früchte im Laufe der Saison reifen lässt.

Werner Dallinger