Kriterium in Lenart (SLO)

RC RapsoZur Vorbereitung auf die ÖM-Kriterium, welche am 13.9. am Kurs des Arbö-Prüfzentrums in Ludersdorf stattfindet, war ein Teil des Nachwuchsteams in Lenart (SLO) bei einem Kriterium am Start.
Stehen bei uns bei einem Ö-Cuprennen 30 U15 inkl. Mädchen am Start, so ist es schon ein großes Fahrerfeld. Bei den U13 u. Mädchen U14 sind 15 schon das Maximum was wir in Österreich zu bieten haben. In Slowenien werden die Rennen nach Jahrgängen getrennt gefahren, so werden die U15 geteilt und 1. und 2. Jährige. Ebenso die U13 Klasse.
Zur Info die Starterfelder in Lenart
U13/1 und Mäd 23
U13/2 und Mäd 24
U15/1 und Mäd 25
U15/2 und Mäd 43
ergibt 115 Burschen und Mädchen, minus sieben Rapso-Fahrer. Vergleicht man die Landesgröße mit der Steiermark 16.400 Km2, so ist SLO mit20.200Km2  nur um 1/5 größer mit nur 24 Fahrer und Fahrerinnen in diesen Klassen, so stellt sich die Frage – nein die stellt sich nicht mehr, die müssten sich die Verantwortlichen im LRV stellen.
Sportlich gesehen konnten unsere Fahrer gut mithalten.
In der jüngsten Mädchenklasse erreichte Laura Hammerl den vierten Rang.
Bei den Mädchen U13 2.jährig gab es die Ränge drei und vier durch Julia Schrettner und Jasmine Schatz.
Christoph Luschin erreichte in der Endwertung den guten vierten Rang. Enzo Komatz klassierte sich zeitgleich mit dem Sieger auf  Rang siebzehn.
Bei den U15 Zweitjährigen reichte es für Pauli Bleyer nur für Rang acht. Einig in der ersten Wertung konnte er punkten.
Eine gute Leistung bei seinem erst zweiten Rennen bot Michael Rinnofner.  Er kam auch zeitgleich mit dem Sieger als 23. ins Ziel.
Das Rennen fand auf einem 1000m langen Ovalkurs statt. Dadurch wurden sehr hohe Geschwindigkeiten gefahren, wodurch unsere Fahrer leichte Probleme mit der limitierten Übersetzung bekommen haben. Im Wertungssprint mussten die Fahrer  über140 Umdrehung in der Minute machen um ganz vorne mitzumischen.