Intensivtraining

Wir nutzten die Gelegenheit die uns Karl Knaus vom Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf www.faz-fohnsdorf.at/ geboten hatte, ein Spezialtraining für die Österreichische-Kriteriummeisterschaft zu absolvieren. Kurven zu fahren wie es im Straßenverkehr nicht möglich ist. Sich an die Grenze herzutasten, schnell und trotzdem sicher um die “Ecke“ zu kommen.
Ein besonderes Highlight waren weiterlesen…

LRV-Cup – erfreulicher Zwischenstand

Kurz vor Abschluss der Saison schaut der Zwischenstand im Landescup sehr erfreulich aus.
Bei den U17 gibt es durch Thomas Hollegger und Bernhard Lube eine Doppelführung für das Rapso Team. Alexander Schachner liegt auf Rang vier, mit durchaus Chancen auf Platz drei. Markus Rinnofner folgt auf Rang acht.
In der U15 Klasse gibt es durch Marco Stocker eine weiterlesen…

Thomas Hollegger siegt beim GP Südkärnten

Bei blauem Himmel und Sonnenschein strahlte auch die gelbe Rapso-Sonne auf den blauen Teamtrikots am Stockerl mit Platz eins und drei.
Die 24km lange, sehr anspruchsvolle Runde war dreimal zu bewältigen. Das internationale Starterfeld trug mit zahlreichen Attacken und Ausreißversuchen der Italiener und Slowenen zu einem schnellen Renntempo bei (39km/h). Am Ende kam aber ein geschlossenes Feld zum 1km langen Schlussanstieg. Hier konnte sich Thomas Hollegger ca. 700m weiterlesen…

Erfolgreicher dritter Tag in Hartberg

Am dritten Tag stand bei strömenden Regen für unsere Fahrer ein Straßenrennen über hügeliges Terrain auf dem Programm.
Die U13 hatte 16km zu absolvieren. Jakob Murer gewann souverän, obwohl er sich kurz verfahren hatte.
Marko Stocker triumphierte im Rennen der U15 im Bergaufsprint vor Ragnar Sirk und Hendri Kask beide aus Estland. Shayan Sawari wurde Fünfter.
Bei den Mädchen sprintete weiterlesen…

Hartberg 2. Tag – Hollegger gewinnt

Das U17-Rennen war von Taktik geprägt. Wäre es eine Rundfahrtsetappe gewesen, hätte er den Preis des Kämpfers des Tages erhalten. Markus Rinnofner, vier Km nach dem Start attackierte er und vier Km vor dem Ziel wurde er wieder eingeholt. Dazwischen waren 40 Km Solofahrt, alleine, zum Schluß nicht mehr, da waren die weiterlesen…