Starker Auftritt in Lenart

Eine Woche vor der österreichischen Kriterium-Meisterschaft nützte das Rapso-Team die Gelegenheit beim Slowenischen-Cuprennen in Lenart an den Start zu gehen. Die Starterfelder sind in Slowenien im Vergleich zu Österreich mindestens doppelt so groß.
Sandro Horak konnte sich in der großen Konkurrenz der U13 Fahrer gut behaupten. Er sicherte sich mit einem Punkt den sechsten Rang.
Im Rennen der U15 Erstjährigen konnte Marco Stocker weiterlesen…

Thomas Hollegger Steirischer-Bergmeister U17

Im Rahmen des Massenbergrennens in Hartberg wurden auch die Landesmeister der U17 am Berg ermittelt. Auf der 14km langen anspruchsvollen Strecke sicherte sich Thomas Hollegger den Landesmeistertitel vor Patrick Pramberger (Graz) und Jonas Prihal (Friesis Bikery-Team). Markus Rinnofner wurde Fünfter. Das Rennen wurde durch starken Gewitterregen noch erschwert.
Durch diesen Sieg weiterlesen…

Intensivtraining

Wir nutzten die Gelegenheit die uns Karl Knaus vom Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf www.faz-fohnsdorf.at/ geboten hatte, ein Spezialtraining für die Österreichische-Kriteriummeisterschaft zu absolvieren. Kurven zu fahren wie es im Straßenverkehr nicht möglich ist. Sich an die Grenze herzutasten, schnell und trotzdem sicher um die “Ecke“ zu kommen.
Ein besonderes Highlight waren weiterlesen…

LRV-Cup – erfreulicher Zwischenstand

Kurz vor Abschluss der Saison schaut der Zwischenstand im Landescup sehr erfreulich aus.
Bei den U17 gibt es durch Thomas Hollegger und Bernhard Lube eine Doppelführung für das Rapso Team. Alexander Schachner liegt auf Rang vier, mit durchaus Chancen auf Platz drei. Markus Rinnofner folgt auf Rang acht.
In der U15 Klasse gibt es durch Marco Stocker eine weiterlesen…

Thomas Hollegger siegt beim GP Südkärnten

Bei blauem Himmel und Sonnenschein strahlte auch die gelbe Rapso-Sonne auf den blauen Teamtrikots am Stockerl mit Platz eins und drei.
Die 24km lange, sehr anspruchsvolle Runde war dreimal zu bewältigen. Das internationale Starterfeld trug mit zahlreichen Attacken und Ausreißversuchen der Italiener und Slowenen zu einem schnellen Renntempo bei (39km/h). Am Ende kam aber ein geschlossenes Feld zum 1km langen Schlussanstieg. Hier konnte sich Thomas Hollegger ca. 700m weiterlesen…