UEC aufgewacht – UCI noch “im Wachkomma”!!

Es freut mich, die Europäische-Radunion ist aus dem Tiefschlaf erwacht. Bereits am 28 10.2003, also vor knapp 15 Jahren sendete ich der UCI, welche noch immer “im Wachkomma” liegt, einen Brief und ein EMail mit dem Vorschlag über eine dringende Reform der Streckenlängen bei den Radrennen (siehe Download).
Die UCI und die UEC könnten vom ÖRV noch sehr viel lernen. Dort wurden meine Vorschläge (Rad-Bundesliga, Amateurklasse, Anpassung des Übersetzungslimits an I, SLO) in kürzester Zeit umgesetzt.
Download
NEUES FORMAT DER ROAD EUROPE-CHAMPIONSHIPS AB 2019

Wichtige neue Innovationen in Bezug auf die Zukunft des europäischen Radfahrens wurden vom Vorstand der Europäischen Union für Cyclisme diskutiert, der gestern Nachmittag in Valkenburg (Niederlande) zusammenkam.
Während dieses Treffens berichtete der amtierende Präsident der UEC, Rocco Cattaneo, über die letzten Monate, in denen er die kontinentale Konföderation leitete (Herr Cattaneo wurde im September letzten September nach der Wahl von David Lappartient zum UCI – Präsidenten ernannt) und formulierte die Richtlinien für 2018-2021.
Der innovativste Vorschlag, der von allen Vorstandsmitgliedern einstimmig angenommen wurde, betrifft die Reform der Straßen-Europameisterschaften im Radsport, die ab der Ausgabe 2019 angewendet werden.
Um die Rennen für die Allgemeinheit und die Presse spektakulärer und spannender zu gestalten, werden die Rennen auf kürzeren Strecken ausgetragen und die Kilometerzahl reduziert. Für Time-Trial-Ereignisse wird eine eindeutige Schaltung für alle Kategorien vorgeschlagen (gleiche Entfernung für alle Kategorien). Hier sind die Details:

Zeitfahren Frauen Junioren: 20-30 km
Zeitfahren Frauen Unter 23: 20-30 km
Zeitfahren Frauen Élite: 20-30 km

Zeitfahren Männer Junioren: 20-30 km
Zeitfahren Männer Unter 23: 20-30 km
Zeitfahren Männer Elite: 20-30 km

Straßenrennen Frauen Junioren: 50-70 km
Straßenrennen Frauen unter 23: 70-100 km
Straßenrennen Frauen Elite: 100-120 km

Straßenrennen Herren Junioren: 100-120 km
Straßenrennen Herren Unter 23: 120-150 km
Straßenrennen Männer Elite: 150-180 km

Der Vorstand stimmte auch einstimmig anderen Vorschlägen zu, wie dem Plan, eine Rennstrecke für E-Bikes (Mountainbike und Straße) zu schaffen, die UEC Formula E-Bike heißen wird. In diesem Zusammenhang werden in naher Zukunft erste Kontakte mit führenden Technikern und Herstellern im Bereich der Mobilitätsförderung hergestellt, um die regulatorischen Aspekte zu untersuchen.
Um die größte Sichtbarkeit der Sponsoren zu gewährleisten, wurden einige Änderungen am Trikot des europäischen Meisters genehmigt.
Am Ende des Treffens bekräftigte der amtierende Präsident Rocco Cattaneo im Hinblick auf den Wahlkongress in Istanbul (Türkei), der am 11. März 2018 stattfinden wird, seinen Wunsch, dem europäischen Radsport bis 2021 zu dienen.
Rocco Cattaneo, Präsident der Union Européenne de Cyclisme: «Wir sind aus dieser Vorstandssitzung mit zahlreichen neuen Innovationen hervorgegangen, die für alle Beteiligten unseres Sports bestimmt sind, von den Athleten über die Öffentlichkeit und die Presse bis hin zu denen, die glauben und investieren beim Radfahren.
Wir sind uns bewusst, dass das Radfahren sich in einer Zeit radikaler Veränderungen befindet und unser Hauptziel darin bestehen muss, so viele Fans, Sportler und andere wie möglich zu erreichen, auch dank der großartigen Unterstützung des Fernsehens.
Die gestern verabschiedete Radverkehrsreform wird unseren Sport neu beleben. Ohne die Anziehungskraft der Tradition des europäischen Radsports zu beeinträchtigen, werden wir es noch mehr Menschen zugänglich machen, was für alle nationalen Verbände von Vorteil sein wird.
Abschließend möchte ich allen Mitgliedern des Verwaltungsrats für ihren wichtigen Beitrag bei der Prüfung und Ausarbeitung dieser Vorschläge und vor allem für den Geist der Harmonie und Solidarität, den sie in den letzten Monaten gezeigt haben, danken. »

Original auf:
http://www.uec.ch/en/actu/66/new-format-of-the-road-european-championships-from-2019