Peter Gerdl – eine Funktionärsikone ist 80

Bei bester Gesundheit feierte Peter Gerdl mit einigen seiner ehemaligen Schützlinge im Radsport-Clubhaus seinen 80. Geburtstag.

Peter Gerdl war es, der in den 60er und 70er Jahren die Grundlage für den Radrennsport in Knittelfeld schuf. Er machte aus dem Verein der sich „Wanderlust“ nannte und sich mit Stern- und Wanderfahrten befasste einen Radrennklub. Er führte den Verein zuerst als sportlicher Leiter und später als Obmann bis zur „goldenen PUCH-Ära“ in das Jahr 1980.
Sein Herz schlägt noch immer für den Radsport, er lässt sich keinen Radsportbericht „seines Clubs“ entgehen und ist immer am Laufenden über die Erfolge der Knittelfelder Radsportjugend.

Ob beim Clubhausbau oder bei den jährlich veranstalteten Heimrennen, steht das „dienstälteste Vereinsmitglied” noch heute immer hilfsbereit zur Seite. Selbst bei der Österreichrundfahrt ist er stets bei verschiedenen Zielankünften als begeisterter Radsportfan immer wieder anzutreffen.

Der Vereinsvorstand wünschte dem Jubilar alles Gute und stellte sich mit einem Präsent ein.

Bei Speis und Trank wurden viele Erinnerungen und lustige Episoden von einst aufs Tablett gebracht.